Deutschland

Wassermühle Zippelow

wassermuehle_zippelow_1

Eckdaten

  • Baujahr: Mühlengebäude ca. 1870, Scheune Anfang 20. Jh.
  • Lage: Neustrelitz ca. 13 km, Neubrandenburg ca. 20 km, zur B96 Richtung Berlin ca. 6 km
  • Adresse: Zippelow 1, 17237 Hohenzieritz, Amt Neustrelitz-Land, LK Mecklenburgische Seenplatte
  • Nutzfläche: Mühlengebäude: ca. 250 qm, Scheune: ca. 300 qm
  • Grundstücksfläche: 19.126 qm
  • Eigentümer: privat
  • Kaufpreis: 450.000 €
  • Provision: provisionsfrei für den Käufer
  • Widerrufsbelehrung

Beschreibung

Das kleine ehemalige Gutsdorf Zippelow liegt landschaftlich reizvoll westlich der Lieps, bzw. des Tollensesees und ist heute ein Ortsteil von Hohenzieritz.

1274 belehnte der Fürst Nicolaus von Mecklenburg-Werle den Ritter Bernhardt von Peccatel mit Zippelow. Bis Ende des 18. Jahrhunderts war Zippelow, meist gemeinsam mit Hohenzieritz und Prillwitz, Lehensgut, dass vom Landesherrn an seine Lehnsleute vergeben wurde. 

1796 kam das 257 ha große Gut endgültig in den Besitz des regierenden Herzogs Karl II. von Mecklenburg-Strelitz und wurde bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts als Kabinettsgut verpachtet. 1928 weist das Mecklenburgische Güteradressbuch den Prinzen zur Lippe als Eigentümer aus. Nach 1945 wurde das Gut im Zuge der Bodenreform aufgesiedelt und es entstanden mehrere Siedlungen.

Die Zippelower Wassermühle wurde bereits Ende des 17. Jahrhunderts erwähnt und war bis in die 20iger Jahre des 20. Jahrhunderts im Betrieb. Das sanierungsbedürftige Gebäude der Wassermühle, bestehend aus dem Mühlenraum und den Wohnräumen verfügt über ca. 250 qm Wohn-/Nutzfläche. Das Haus ist an die örtlichen Versorger für Strom/Wasser angeschlossen. 

Für die Scheune liegt ein positiver Bauvorbescheid zur Sanierung/Umnutzung für zusätzliche ca. 300 qm Wohnfläche vor.

Das großzügige ca. 2 ha große Grundstück wird vom Eichseebach durchflossen und bietet herrliche Blickachsen zum naheliegenden Waldgebiet des Rosenholzes.

Bildergalerie

Karte