Deutschland

Gutshaus Kämmerich

 

  • Baujahr: 1902
  • Lage: ca. 12 km nach Dargun, ca. 15 km nach Gnoien, Autobahn A 20 in ca. 20 min. erreichbar
  • Adresse: Kämmerich 26, 17179 Altkalen, OT Kämmerich, Amt Gnoien, LK Rostock-Land
  • Nutzfläche: Vorderhaus 700 qm, Anbau ca. 350 qm
  • Grundstücksfläche: 16.076 qm
  • Eigentümer: privat
  • Kaufpreis: 970.000 €
  • Provision: 3,5 %, inkl. MWST für den Käufer

 

Eingebettet in die sanft hügelige Endmoränenlandschaft nördlich des Kummerower Sees liegt das ehemalige Domanialgut Kämmerich. Die kleinen Städte Dargun und Gnoien sind jeweils in ca. 15 min. zu erreichen.

Das im Jahre 1902 errichtete ehemalige Gutspächterhaus war Mittelpunkt des 563 ha großen Domanialgutes. Das Gutspächterhaus erlitt das Schicksal nahezu aller dieser Häuser nach 1945 und wurde nach der Enteignung des Gutspächters sozusagen “multifunktional” genutzt, leider jedoch nicht in Stand gehalten. Die jetzigen Eigentümer begannen im Jahre 2002 mit der Komplettsanierung.

Das Haupthaus ist zweigeschossig, steht auf einem soliden Feldsteinsockel und hat 10 x 4 Achsen. Der später hinzugefügte Anbau ist ebenfalls zweigeschossig und hat nochmals 7 x 4 Achsen. Abgeschlossen ist das Haus mit einem mächtigen Satteldach. Vor den Zwerchgiebel der Vorderfront wurde ein laubenartiger Eingangsbereich mit einer Freitreppe gesetzt. Das Haus ist auf ca. 130 qm teilunterkellert. Insgesamt verfügt das Haus über ca. 1.000 qm Nutzfläche.

Flüssiggasheizung 100 kw + als Ersatz Holzvergaser für Scheitholz 49 kw. Das Haus ist an das örtliche Wassernetz angeschlossen und das Abwasser wird über zwei abflusslose Klärgruben mit je 9000 l. entsorgt.

Neben den repräsentativen Räumen im Vorderhaus wurden bei der Sanierung/Umbau zu einer Ferienpension insgesamt 7 Ferienwohnungen von 35 – 120 qm Größe in das Haus integriert.
Zum Anwesen gehört weiterhin ein neu errichtetes Stallgebäude zur Unterbringung verschiedener Tiere. (siehe dazu auch Website: www.gutshof-kaemmerich.de)

Das insgesamt ca. 1,6 ha große Grundstück hat ein ca. 150 m lange Wassergrenze zum Kämmericher Hofsee mit einem kleinen Bootssteg. Wesentlicher Bestandteil des Grundstückes sind ebenfalls eine große Anzahl von Obstbäumen.

Das Haus wird unverändert erfolgreich als Ferienpension betrieben und hat sich seit Eröffnung eine feste Gästeklientel erarbeitet. Mit anderen Worten: es besteht eine gute Chance für einen Neueinstieg in eine naturnahe Existenz im Urlaubsland Nr. 1.