Deutschland

Gutshaus Teschow

 

  • Baujahr: 19. Jahrhundert
  • Lage: 7 km nördlich von Laage, 20 km zur Küste/Rostock
  • Objektanschrift:  Zum Speicher 5, 18299 Teschow, Gemeinde Wardow, Amt Laage, LK Rostock
  • Baunutzfläche: ca. 1.100 qm
  • Grundstücksfläche: 32053 qm
  • Eigentümer: privat
  • Preis: 250.000 € VHB
  • Provision: 3,5 % inkl. MwSt für den Käufer

 

Nördlich von Laage liegt das ehemalige Gutsdorf Teschow. Zusammen mit dem westlich davon gelegenen Kossow, war es bis 1945 ein ritterschaftliches Lehngut. Im Jahre 1246 belehnt Fürst Heinrich von Mecklenburg-Werle den Ritter Hermann Koss mit Teschow und Kossow. Noch im 16. Jahrhundert ist der herzogliche Rath Achim v. Koss Besitzer des Anwesens. Im 18. Jahrhundert war die Familie von Levezow dann im Besitz des 941 ha großes Gutes. Nach zwei bürgerlichen Besitzern übernahm 1822 Heinrich Victor Sigismund Alexander von Oertzen das Gut. In seiner Hand blieb es bis 1878. Adolph Carl Ludwig Hans von Gadow hieß sein Nachfolger, auf den 1899 die tüchtige und im Lande weit verbreitete Landwirtefamilie Glantz folgte. Nach dem 1. Weltkrieg war als Pächter K. Rehm verzeichnet. 1945 wurde dann Carl Heinz Rehm auf Teschow enteignet.

Das heutige Herrenhaus ist sicherlich ein Bau aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und es wurde in den 20iger Jahren des vorigen Jahrhunderts nachweislich vom Architekten Paul Korff nochmals umgebaut. Das Haus ist ein zweigeschossiger elfachsiger Putzbau auf einem flachen Feldsteinsockel. Ein Krüppelwalmdach schließt das Haus ab. Eine Art Wintergarten ist später (durch Korff?) an die Hofseite angebaut worden. Auch die heutige Eingangssituation stammt sicher aus einer späteren Umbauphase. Die Parkseite hatte ursprüngliche einen mittig angelegten Terrassenvorbau.

Strom, Wasser und Abwasser liegen an. In den vergangenen Jahren wurde das Haus entkernt und es wurden einige Sicherungsarbeiten ausgeführt. Momentan befindet es sich dadurch wieder im Rohbaustadium. Hinter dem Gutshaus befindet sich ein ca. 3 ha großer verwilderter Landschaftspark mit einigen bemerkenswerten Solitären.