Deutschland

Gutshaus Lübzin

 

  • Baujahr: ca. 1820/1911
  • Objektanschrift: 18249 Lübzin, LK Rostock
  • Baunutzfläche: Schloss: ca. 1.800 qm
  • Grundstücksfläche: Schloss- und Parkgrundstück: ca. 2,0 ha
  • Eigentümer: privat
  • Preis: auf Anfrage (Umsatzsteuer kann ausgewiesen werden)
  • Provision: 3,5 % inkl MwSt für den Käufer

 

Lübzin liegt eingebettet in die sanfte Grundmoränenlandschaft des Warnowtals, zwischen Sternberg und Güstrow. 1261 erstmals erwähnt, hat das Gut häufig den Lehnsträger gewechselt und ist erst 1787 über mehrere Generationen in einer Familie (Hillmann) geblieben. Das erste Gutshaus existierte bis in das Jahr 1784. Die Familie Hillmann hat dann zwischen 1819 und 1822 den noch bescheidenen einstöckigen Vorgänger des heutigen Gutshauses erbauen lassen. Das heutige schlossähnliche Aussehen des Lübziner Herrenhauses ist dem grundlegenden Umbau durch den Architekten Paul Korff im Jahre 1911 geschuldet. Das Haus wurde um ein Stockwerk erhöht und erhielt ein Mansarddach. Das 15-achsige Herrenhaus ist mit einem Uhrenturm bekrönt.

Mit der nutzungsunspezifischen Grundsanierung wurde begonnen. Der Dachstuhl wurde repariert, verschiedene Balkenlagen ausgetauscht, bzw. neue Decken und Fußböden gegossen, der Portikus komplett wieder hergestellt und die Fassade denkmalschutzgerecht saniert. Außerdem wurde eine aufwändige Schwammsanierung vorgenommen.

Ein schöner mit erheblichem Altbaumbestand bestückter Park zieht sich am See entlang. Weitere Flächen um den See können dazu erworben werden.

Zusammen eines der wenigen unverbauten Gutsensembles mit Seeufer und Park. Für das Ensemble wurde bereits ein touristisches Projekt entwickelt und genehmigt, das jedoch nicht durchgeführt wurde.