Immobilien aus dem Garten der Metropolen

Ostelbische Guts- & Herrenhäuser

 

Dies ist sicherlich kein gewöhnliches Immobilienportal, denn es widmet sich nahezu ausschließlich den Landschlössern, Guts- und Herrenhäusern des ostelbischen Raumes. Der Schwerpunkt liegt auf Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg in Deutschland und dem nördlichen Polen.

 

Dabei reicht die Palette der zum Verkauf stehenden Immobilien vom fast schon ruinösen Gutshaus, bis zum prachtvoll restaurierten Landschloss. Werden Sie Teil der Geschichte, verwandeln Sie historische Häuser in Projekte mit Zukunft! Die Möglichkeiten sind dabei sicherlich ebenso vielfältig wie Ihre persönlichen Vorstellungen. Setzen Sie diese in die Tat um, mit unserer Hilfe. Denn wir sind nicht nur Makler, sondern unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben, wenn Sie es wünschen, in jeder Phase. 
 

 

Schloss Weisdin

Einmaliges Anwesen in direkter Seelage unweit von Neustrelitz. Das Schloss, einst ein Lustschloss des Landesherrn, ist als Wohnhaus ausgebaut.

 

 Weiterlesen...

Büdnerei Lehsten

Liebevoll restaurierte ehemalige Büdnerei in der Mecklenburgischen Seenplatte mit mehreren Backsteingebäuden und großem Garten. Das Retreat auf dem Lande als Start in ein anderes Leben?

 

 Weiterlesen...

Gutshaus Lübzin

Lübzin liegt eingebettet in die sanfte Grundmoränenlandschaft des Warnowtals, zwischen Sternberg und Güstrow. Eines der wenigen unverbauten Gutsensembles mit Seeufer und Park.

 

 Weiterlesen...

  

Manfred Achtenhagen zu Gast beim NDR in der Wochenserie: "Prinz York auf Zeitreise" – Die Geschichte des Hauses Schaumburg-Lippe

 

 

 

    

 

 

Manfred Achtenhagen zu Gast beim MDR im TV-Magazin: "Heute im Osten" Traum: Schloss!

 

 

 

 

 

 

Der Erwerb und die Sanierung einer denkmalgeschützten Immobilie ist eine der letzten Möglichkeiten, sein Geld steuerbegünstigt anzulegen. Ein Großteil der Kosten der Sanierung kann über einen Zeitraum von 12 Jahren von der Steuer abgesetzt werden. Wichtig dabei ist, dass vor dem Beginn der Sanierung die einzelnen Baumaßnahmen mit der Denkmalschutzbehörde genau abgesprochen werden. Am besten geschieht das im Rahmen der Erarbeitung einer sogenannten „Denkmalpflegerischen Zielstellung“, in der festgelegt wird, was an der Substanz des Hauses zu erhalten ist und welche Wiederherstellungsmaßnahmen als steuerbegünstigt bescheinigt werden können. Nach Abschluss der Baumaßnahmen kann der Bauherr dann bei seinem Finanzamt eine Feststellung über die Höhe der Bemessungsgrundlage für den Steuervorteil beantragen.

Manfred Achtenhagen

0049 (0) 39931 84011

info@gutsdorf.de

Karte mit allen Objekten

 

Objekte in Brandenburg

Objekte in Schleswig Holstein

Über neue Objekte informiert werden